Forum

Spektiv - vielleicht ein Tipp...?

Spektiv - vielleicht ein Tipp...?

Beitragvon Kemira » 7. Juli 2015, 15:06

Morgen liebe Leuchtspur!

Vorne weg -ich hab auf PD und hier und generell im I-Net gekuckt, was an Spektiven für 300m+ sinnvoll aber bezahlbar ist... schlauer bin ich daraus jetzt nicht wirklich geworden, eher nur verwirrter...

Drum möcht ich hier den - zugegebenermaßen etwas optimistischen - Versuch starten, eine Empfehlung für ein brauchbares Spektiv für 300m und mehr für unter 1000 Euro (wenn möglich spürbar unter 1000 Euro) zu ergattern...

Ist sowas möglich, oder ist der Gedanke illusorisch?

Diverse Geräte, die ich beim Suchen gefunden habe, z.B. Nikon Prostaff 5 oder Bushnell Legend HD, werden vom einen als absolut ausreichend, vom anderen als komplett unbrauchbar bewertet... und i bin a weng rotlos.

Vielleicht kann mir hier der eine oder andere einen konkreten Ratschlag geben?

Danke euch!

LG
Kemira
illegitimi non carborundum
...the Brotherhood of Blackpowder...

"Political language … is designed to make lies sound truthful and murder respectable, and to give an appearance of solidity to pure wind." (George Orwell)
Benutzeravatar
Kemira
Leuchtspur.eu-Vereinsmitglied
Leuchtspur.eu-Vereinsmitglied
 
Beiträge: 793
Registriert: 22. November 2013, 20:00
Wohnort: am Fuße der Kepa
Danke gesagt: 510 mal
Danke erhalten: 575 mal
KW-Schütze: Ja
LW-Schütze: Ja
Jäger: Nein
Wiederlader: Ja
Waffenliste: MkIVd Heavy Bolter

Re: Spektiv - vielleicht ein Tipp...?

Beitragvon Bernedti » 7. Juli 2015, 16:37

Am besten ist du kaufst eins wo dezediert ED Linsen draufsteht
ED = Extra Low Dispersion Linsenbeschichtung entwickelt von Swarovski wenn ich nicht irre

Alles andere würde ich nicht als Stand der Technik bezeichnen :whistle:

Das is der jetztige stand der Technik

Mein Bushnell Elite Tac hat solche Linsen
Man kann noch sehr gut auf 600m 6mm BR Löcher sehen
Und auf 1000m .408 CT Löcher :whistle:

In der zwichenzeit gibts von meinen schon ein neues Modell

http://bushnell.com/all-products/spotting-scopes/elite/elite-20-60x-80mm-45%C2%B0

Sonst kann ich dir noch zu diesem Raten

http://www.teleskop-express.de/shop/product_info.php/info/p4206_Celestron-Regal-M2-100ED-Spotting-Scope---Vergroe-erung-22-67x.html

Von denen kenn ich nur die ohne ED Linsen aber die sind suppa, und anscheinend gibt ses jetzt auch mit ED Linsen :whistle:

http://www.teleskop-express.de/shop/product_info.php/info/p7914_TS-Optics-Spektiv-Final-80-F-ED-Objektiv---20-60-x-80-mm.html
Bild

:mrgreen: "Ein Hobby muss keinen Sinn haben sondern einfach nur Spaß Machen" :mrgreen:
Benutzeravatar
Bernedti
 
Beiträge: 850
Registriert: 26. November 2013, 23:13
Danke gesagt: 194 mal
Danke erhalten: 649 mal
KW-Schütze: Nein
LW-Schütze: Ja
Jäger: Nein
Wiederlader: Ja
Waffenliste: Ändert sich laufend ^^

Re: Spektiv - vielleicht ein Tipp...?

Beitragvon sepp » 7. Juli 2015, 19:41

Persönlich kenn ich es nicht aber die Zielfernrohre dieser Firma auf der IWA waren spitze :idea:

http://www.egun.de/market/item.php?id=5301954

Horcht sich gut an und wär momentan vermutlich meine erste Wahl

lg sepp :aut:
Benutzeravatar
sepp
Leuchtspur.eu-Vereinsmitglied
Leuchtspur.eu-Vereinsmitglied
 
Beiträge: 664
Registriert: 26. November 2013, 09:20
Wohnort: OÖ Zentralraum
Danke gesagt: 1669 mal
Danke erhalten: 320 mal
KW-Schütze: Ja
LW-Schütze: Ja
Wiederlader: Nein

Re: Spektiv - vielleicht ein Tipp...?

Beitragvon IT Guy » 7. Juli 2015, 20:06

Also ich kann Dir nur sagen: UNBEDINGT vorher selber einmal durchschauen. Aber wirklich auf die gewünschte Entfernung und das übliche Ziel. Weil ich habs beim Kahles-Cub 2014 gesehen (bzw. nicht gesehen).
Rene konnte mit seinem Glas alle Treffer normal erkennen, ich aber nicht.
Damals hab ich noch meine Brille getragen, dadurch war natürlich der Abstand zwischen Okular und Auge etwas höher als ohne Brille (Dioptrienausgleich war nicht möglich, da ich über 2.00 hab).
Wichtig ist auch, dass Vergrößerung nicht alles ist. Oft nimmt die Schärfe mit höherer Vergrößerung ab. Dann hast ein 60x-Rohr, musst aber auf 30 runter, da die chromatischen Aberration bei 60 so stark ist, dass die Löcher nicht mehr erkennbar sind.
Freundschaft und langes Leben,
IT Guy

Es gibt für jede Lösung das passende Problem!
Viele Beiträge schreibe ich auf meinem Smartphone. Darum bitte meine Beiträge, die kurz&knapp gehalten sind, nicht als unhöflich erachten. Danke!
Benutzeravatar
IT Guy
Leuchtspur.eu-Vorstand
Leuchtspur.eu-Vorstand
 
Beiträge: 3457
Registriert: 13. November 2013, 14:56
Wohnort: Graz
Danke gesagt: 229 mal
Danke erhalten: 1344 mal
KW-Schütze: Ja
LW-Schütze: Ja
Jäger: Nein
Wiederlader: Nein
Waffenliste: Meine Frau sagt, ich hab zuviele, aber ich sag, es sind zuwenig...

Re: Spektiv - vielleicht ein Tipp...?

Beitragvon razorback » 9. Juli 2015, 04:49

jo, das kann ich unterschreiben.
ich hab das Celestron vom Rene auch probiert (weil ich es eigentlich kaufen wollt), es ist mir aber nicht gelungen es auf 500m und weiter scharf zu bekommen. Wohl eben auch wegen meiner Fehlsichtigkeit - und ich hab keine Kontakt-Linsen...
Andererseits hab ich mir vom Verein ein altes 60x Optolyth ausgeborgt und damit ganz hervorragend die .308 Löcher auf 600m bei ziemlich düsterem Wetter sehen können.

Mein Rat wäre (den ich grad auch selber befolge) - schau was die Leut so benutzen, jeder läßt Dich mal reinschauen und dann siehst schon, woraufs ankommt und womit Du leben wirst können - und dann suchen, ob sowas am secondhand markt zu einem vernünftigen Preis zu bekommen ist......
Socialist governments traditionally do make a financial mess.
They always run out of other people's money.
Margaret Thatcher Feb 5th 1976
Benutzeravatar
razorback
 
Beiträge: 216
Registriert: 13. März 2014, 12:45
Danke gesagt: 80 mal
Danke erhalten: 240 mal
KW-Schütze: Ja
LW-Schütze: Ja
Jäger: Nein
Wiederlader: Ja
Waffenliste: 9x19: Tanfoglio Gold Match, CZ 75 Tactical Sports, G-17
.45 ACP: Armscor Medallion 1911A1
.45 Colt: Ruger Vaquero
.44 Mag: S&W 29-3 Classic Hunter
.357 Mag: Chiappa Rhino 60DS
.308: Tikka T3 Sporter
.300 WinMag S-202 Wolverine Match
45-70 Marlin 1895 SBL

Re: Spektiv - vielleicht ein Tipp...?

Beitragvon IT Guy » 9. Juli 2015, 06:34

Nochwas: das Stativ sollte auch von guter Qualität sein. Es hilft die beste Optik nix wenns wackelt wie ein kuhschwanz.
Freundschaft und langes Leben,
IT Guy

Es gibt für jede Lösung das passende Problem!
Viele Beiträge schreibe ich auf meinem Smartphone. Darum bitte meine Beiträge, die kurz&knapp gehalten sind, nicht als unhöflich erachten. Danke!
Benutzeravatar
IT Guy
Leuchtspur.eu-Vorstand
Leuchtspur.eu-Vorstand
 
Beiträge: 3457
Registriert: 13. November 2013, 14:56
Wohnort: Graz
Danke gesagt: 229 mal
Danke erhalten: 1344 mal
KW-Schütze: Ja
LW-Schütze: Ja
Jäger: Nein
Wiederlader: Nein
Waffenliste: Meine Frau sagt, ich hab zuviele, aber ich sag, es sind zuwenig...

Re: Spektiv - vielleicht ein Tipp...?

Beitragvon Kemira » 9. Juli 2015, 07:51

IT Guy hat geschrieben:Nochwas: das Stativ sollte auch von guter Qualität sein. Es hilft die beste Optik nix wenns wackelt wie ein kuhschwanz.

Jo. Das kenn ich vom Fotografieren schon. :mrgreen:
illegitimi non carborundum
...the Brotherhood of Blackpowder...

"Political language … is designed to make lies sound truthful and murder respectable, and to give an appearance of solidity to pure wind." (George Orwell)
Benutzeravatar
Kemira
Leuchtspur.eu-Vereinsmitglied
Leuchtspur.eu-Vereinsmitglied
 
Beiträge: 793
Registriert: 22. November 2013, 20:00
Wohnort: am Fuße der Kepa
Danke gesagt: 510 mal
Danke erhalten: 575 mal
KW-Schütze: Ja
LW-Schütze: Ja
Jäger: Nein
Wiederlader: Ja
Waffenliste: MkIVd Heavy Bolter

Re: Spektiv - vielleicht ein Tipp...?

Beitragvon Fangschuss » 10. Juli 2015, 07:32

IT Guy hat geschrieben:Wichtig ist auch, dass Vergrößerung nicht alles ist. Oft nimmt die Schärfe mit höherer Vergrößerung ab. Dann hast ein 60x-Rohr, musst aber auf 30 runter, da die chromatischen Aberration bei 60 so stark ist, dass die Löcher nicht mehr erkennbar sind.


Je größer der Durchmesser, desto mehr Licht kann eingesammelt werden. Deshalb ist ja auch Objektivdurchmesser ein wesentlicher Parameter.
Benutzeravatar
Fangschuss
Leuchtspur.eu-Vorstand
Leuchtspur.eu-Vorstand
 
Beiträge: 1199
Registriert: 16. November 2013, 08:31
Wohnort: Graz/Steiermark
Danke gesagt: 342 mal
Danke erhalten: 453 mal
KW-Schütze: Ja
LW-Schütze: Ja
Jäger: Nein
Wiederlader: Nein

Re: Spektiv - vielleicht ein Tipp...?

Beitragvon razorback » 10. Juli 2015, 08:19

ja, natürlich, jedoch: das Celestron vom Rene hatte ein 100 mm Objektiv, hat mir aber nix genutzt, weil ich es net scharf bekommen habe......(Er hat allerdings damit gesehen wie ein Adler, hat halt noch gute Augen....)
Socialist governments traditionally do make a financial mess.
They always run out of other people's money.
Margaret Thatcher Feb 5th 1976
Benutzeravatar
razorback
 
Beiträge: 216
Registriert: 13. März 2014, 12:45
Danke gesagt: 80 mal
Danke erhalten: 240 mal
KW-Schütze: Ja
LW-Schütze: Ja
Jäger: Nein
Wiederlader: Ja
Waffenliste: 9x19: Tanfoglio Gold Match, CZ 75 Tactical Sports, G-17
.45 ACP: Armscor Medallion 1911A1
.45 Colt: Ruger Vaquero
.44 Mag: S&W 29-3 Classic Hunter
.357 Mag: Chiappa Rhino 60DS
.308: Tikka T3 Sporter
.300 WinMag S-202 Wolverine Match
45-70 Marlin 1895 SBL

Re: Spektiv - vielleicht ein Tipp...?

Beitragvon Fangschuss » 12. Juli 2015, 06:43

razorback hat geschrieben:ja, natürlich, jedoch: das Celestron vom Rene hatte ein 100 mm Objektiv, hat mir aber nix genutzt, weil ich es net scharf bekommen habe......(Er hat allerdings damit gesehen wie ein Adler, hat halt noch gute Augen....)



Ich hab da so ein Linsenteleskop mit 100 mm und einer Brennweite von 1 m. Selbst das bringt man scharf, wundert mich, dass diese Celestron da Schwierigkeiten machen.
Benutzeravatar
Fangschuss
Leuchtspur.eu-Vorstand
Leuchtspur.eu-Vorstand
 
Beiträge: 1199
Registriert: 16. November 2013, 08:31
Wohnort: Graz/Steiermark
Danke gesagt: 342 mal
Danke erhalten: 453 mal
KW-Schütze: Ja
LW-Schütze: Ja
Jäger: Nein
Wiederlader: Nein

Nächste

Zurück zu Präzision Langwaffe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron